suchen
Vierwaldstättersee, CH

Park Hotel Vitznau

Referenz Schöck Isokorb® XT: Parkhotel Vitznau

Referenz Schöck Isokorb® XT: Parkhotel Vitznau, Quelle: Beat Brechbühl

Referenz Schöck Isokorb® XT: Parkhotel Vitznau

Referenz Schöck Isokorb® XT: Parkhotel Vitznau, Quelle: Beat Brechbühl

Referenz Schöck Isokorb® XT: Parkhotel Vitznau

Referenz Schöck Isokorb® XT: Parkhotel Vitznau, Quelle: Beat Brechbühl

Referenz Schöck Isokorb® XT: Parkhotel Vitznau

Referenz Schöck Isokorb® XT: Parkhotel Vitznau, Quelle: Beat Brechbühl

Referenz Schöck Isokorb® XT: Parkhotel Vitznau

Referenz Schöck Isokorb® XT: Parkhotel Vitznau, Foto: Schöck Bauteile AG

Das Park Hotel Vitznau am Vierwaldstättersee wurde zwischen 2009 bis 2013 zu einem besonders exklusiven Fünf-Sterne-Haus umgebaut. Ein österreichischer Investor entschied, die historische Bausubstanz mit luxuriösem, zeitgemässem Komfort auszustatten. Ausserdem wurde zu den vorhandenen drei Gebäuden noch ein Neubau auf dem Grundstück realisiert.

Die vom Bauherrn vorgegebenen Wärme- und Schallschutzwerte und der Anspruch an die Nachhaltigkeit des Umbaus hatten auch starken Einfluss auf „unsichtbare" bautechnische Details, wie beispielsweise die Anschlussbewehrungen von auskragenden Bauteilen und von Treppenelementen. Der Schöck Isokorb® XT und die Schöck Tronsole® sorgen durch hohe Wärme- und Trittschalldämmung gleichermassen für bauphysikalisch sowie wirtschaftlich optimierte Lösungen. Die zu erreichenden Wärmedämmwerte lagen deutlich über den Mindestanforderungen der SIA 180. Insgesamt wurden von November 2010 bis März 2012 in mehreren Bauabschnitten rund 100 Isokorb®-Einheiten unterschiedlicher Typen und Dämmstärken sowie 18 Einheiten Schöck Tronsole® eingebaut.

Nach gut vierjähriger Umbauzeit umschliessen die hundertjährigen Mauern heute ein einladendes Innenleben, das nach dem Motto «Vergangenheit bewahren, Zukunft gestalten» konzipiert ist.

Bauherrschaft

Park Hotel Vitznau AG, Vitznau

Investor

Pühringer Gruppe

Umbau-/Sanierungsplanung

Planungsteam Wien, Meile Architekten AG, Zürich

Bauaufsicht

Mischa Meile, Architekt

Baumeisterarbeiten

Saredi AG, Küssnacht am Rigi

Tragwerksplanung

Bauteil A+B: Ingenieurbüro Dr. W. Lindlbauer, Wien; Bauteil C+D: Bucher + Dillier, Luzern

Isokorb® Einbau

In mehreren Abschnitten zwischen November 2010 und März 2012

Betreuung Isokorb® Einbau

Alfonso Zoppi, Schöck Bauteile AG, Aarau

Baubeginn (Rückbau)

September 2009

Raumangebot

47 Suiten und Residenzen. Zusätzlich gibt es einen grosszügigen Spa-Bereich und ein Medical-Center.