suchen

Spezifischer Transmissionswärmeverlust QT

Der spezifische Transmissionswärmeverlust beschreibt die Wärmeverluste, die durch die Gebäudehülle abgegeben werden. Zur Ermittlung der Transmissionswärmeverluste werden die energetischen Verluste durch die einzelnen flächigen Bauteile des Gebäudes sowie die Energieverluste durch Wärmebrücken summiert. Die Transmissionswärmeverluste durch flächige Bauteile werden durch den U-Wert des Bauteils pro Fassadenfläche des Bauteils berechnet. Die ausführliche Beschreibung findet sich in der SIA 380/1:2009.

Berechnung des Transmissionswärmeverlustes

Seite_34a_72dpi

  • QT: Transmissionswärmeverlust in MJ/m2
  • θi: Innentemperatur in °C
  • θe: Aussentemperatur in °C
  • tc: Länge der Berechnungsperiode in d
  • HT: Wärmeverlust aller Bauteile in W/K
  • AE: Energiebezugsfläche in m2

Berücksichtigung von Wärmebrücken

Punktförmige und linienförmige Wärmebrücken müssen für den Gesamtenergiehaushalt entsprechend Berücksichtigung finden. Der Wärmeverlust einer Konstruktion kann durch den zusätzlich durch Wärmebrücken gestörten Wärmestrom wie folgt beschrieben werden:

Seite_34b_72dpi

  • HT: Wärmeverlust infolge Transmission und Wärmebrücken
  • Ai: Fläche des Bauteils in m²
  • Ui: U-Wert des Bauteils in W/(m²K)
  • lk: Länge der Wärmebrücke in m
  • ψk: längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient der Wärmebrücke in W/(mK)
  • Χj: punkbezogener Wärmedurchgangskoeffizient der Wärmebrücke in W/(mK)
  • θi: Innentemperatur in °C
  • θe: Aussentemperatur in °C

Begriffsdefinitionen zu den Formeln:

  • He ist die Summe der Energieverlust infolge Transmission und Wärmebrückeneinfluss
  • Σ Ui · Ai beschreibt den Wärmeverlust über alle flächigen Bauteile (Wände, Decken, Fenster etc.) mit Ui als Wärmedurchgangskoeffizient der trennenden Bauteile mit der aussenmassbezogenen Fläche Ai
  • Σ ψk · lk stellt den zusätzlichen Wärmeverlust über alle linienförmigen Wärmebrücken (z. B. Balkone, Mauerfuss am Gebäudesockel) dar, mit ψj als aussenmassbezogener, längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient der linienförmigen Wärmebrücke j mit der Länge lj
  • Σ χj stellt den zusätzlichen Wärmeverlust über alle punktförmigen Wärmebrücken(z. B. Durchdringung der Aussenwand durch Stahlträger) dar, mit χk als punktförmiger Wärmedurchgangskoeffizient der punktförmigen Wärmebrücke k

 

Download
Bauphysik
Bauphysik-Handbuch - Grundlagen des Wärme- und Feuchteschutzes
pdf, 837,36 KB (25.09.2018)
Sie haben Fragen zum Schöck Wärmebrückenportal?

Schöck Bauteile AG

Neumattstrasse 30

5000 Aarau

Telefon: 062 834 00 10

Telefax: 062 834 00 11

E-Mail: info@schoeck-bauteile.ch